Ist eine Munddusche wirklich sinnvoll?

Gute Zahnpflege ist wichtig und natürlich möchte man alle Möglichkeiten nutzen um die gesunden Zähne zu erhalten. Neben dem üblichen Zähneputzen und der Verwendung von Mundwasser gibt es da noch die Munddusche. Aber wie sinnvoll ist dies wirklich und lohnt es sich so ein Gerät im Badezimmer unterzubringen und jeden Tag zu nutzen?

 

Grundsätzlich kann man sagen, dass eine Munddusche natürlich Vorteile hat, denn mit dem Wasserstrahl lassen sich oft Stellen im Mund reinigen, an die man mit der Zahnbürste schlecht hinkommt. Allerdings muss man darauf achten, dass man über gesunde Zähne verfügt und nicht etwa bereits Zahnbeschwerden vorliegen. Denn hat man zum Beispiel Zahnfleischbluten, kann die Munddusche sogar für eine zusätzliche Reizung sorgen und so mehr schlecht machen als helfen. Der Wasserstrahl einer Munddusche kann unter Umständen auch Bakterien tief in bestehende Wunden spülen und so eine Infektion verursachen oder verschlimmern.

 

Möchte man sich eine Munddusche zulegen, ist es also wichtig, sich beim Zahnarzt oder im Netz auf Zahnpflegeland zu informieren, ob das bei den eigenen Zähnen wirklich gut ist oder ob man lieber nur andere Möglichkeiten zur optimierten Zahnpflege nutzen sollte, wie etwa Zahnseide. Der Zahnarzt kann die Zahngesundheit optimal beurteilen, denn nicht immer bemerken Patienten die Zahnfleischbeschwerden auch selbst, insbesondere wenn diese noch nicht so ausgeprägt sind.

 

Hat man jedoch keine Zahnbeschwerden, kann man die Munddusche problemlos nutzen. Je nachdem, wie empfindlich das eigene Zahnfleisch ist, lässts sich der Strahl der Munddusche in der Stärke anpassen. Mit der Munddusche lassen sich, nachdem man sich die Zähne mit der Zahnbürste geputzt hat, dann problemlos die Zwischenräume der Zahnreihen reinigen. Das ist besonders dann sehr praktisch, wenn die Zähne recht eng zusammen stehen. Sind die Zähne dann von Speiseresten und Plaque gereinigt, sorgt man mit einem Mundwasser dann noch für eine bakterielle Sauberkeit, die nicht nur für die Zahngesundheit hilfreich ist, sondern auch Mundgeruch besser vorbeugen kann.

 

So erhält man mit relativ wenig Aufwand eine sehr hohe Sauberkeit der Zähne und kann sich darauf verlassen, eine optimale Zahnpflege durchzuführen. Wer also eine Munddusche nutzen möchte, kann sich gerne eine zulegen. Die Munddusche ist jedoch kein unbedingt notwendiger Bestandteil in der täglichen Zahnpflege und man kann auch mit verschiedenen anderen Möglichkeiten für eine ausreichende Zahnpflege sorgen.

 

Wie findet man die passende Munddusche?

 

Hat man sich für eine Munddusche entschieden, steht man natürlich noch vor dem Problem, welches Gerät man sich zulegen sollte. Das ist garnicht so einfach, denn es gibt wirklich viele verschiedene Ausführungen. Am Besten ist es, sich einen Test für Mundduschen anzusehen um die Geräte miteinander zu vergleichen. Das macht man natürlich online, wo man Listen findet, in denen alle aktuell erhältlichen Munduschen übersichtlich zusammengestellt sind und man ganz einfach die verschiedenen Punkte gegenüberstellen kann. Da sind zudem natürlich nicht nur die Eigenschaften des Geräts von Interesse, auch der Preis spielt eine Rolle und es muss tatsächlich auch nicht immer das teuerste Gerät sein um für eine gute Zahngesundheit zu sorgen. Es gibt bereits sehr günstige Geräte, die eine Leistung bieten, mit der man hervorragend die Zähne sauber halten kann.