VW, Daimler, BMW und Porsche – Nachlassende Dynamik???

VW, Daimler, BMW und Porsche – Nachlassende Dynamik???



Ist natürlich eine Webmaster Community jetzt für Fragen rund über den Homepagebau - HTML / XHTML - CSS - PHP - MySQL und zu Themen über Computer, Internet und Betriebssysteme. Während also einige Privatanleger hier wieder selbstverständlich davon ausgehen werden, dass sich der Aktienkurs erneut in Richtung der 200, - Euro Marke, oder darüber in bewegung setzen wird, dürften viele institutionelle Anleger langsam etwas vorsichtiger werden und ihre Rechenmodelle noch einmal überarbeiten. Ebenso Binäre Optionen demokonto ich hatte ja darüber hinaus bereits vor einigen Wochen darauf hingewiesen, dass der Super-Zyklus für einige Autobauer allmählich sein Ende aufgabeln könnte. Währungseffekte spielen hierbei mittelfristig ebenso eine Walze wie die abnehmenden Wachstumsraten in China oder jedoch auch die nach denn vor bestehenden Problemen auf dem amerikanischen Markt.

Die Michael Kors Aktie konnte gestern nach der Zahlenvorlage für das abgelaufene Quartal um 10 Prozent zulegen. Allerdings bleibt vorab zu sagen, dass hier nicht unbedingt alles positiv ist was auf dem ersten Blick so positiv vom Markt gedeutet wurde. Und somit bleibt aus meiner Sicht erst noch abzuwarten wie sich die Aktie der Nobel-Modemarke heute am zweiten Tag nach der Quartalsbilanz „verhalten wird“ Was wir hier gesehen haben könnte also zunächst einmal eine kleine Erleichterungs-Rally nach den starken Kursverlusten der vergangenen Monate gewesen sein – mehr nicht! Angesichts der andauernden Probleme, bspw. in Form eines zu starken Dollars, ist hier wohl so schnell nicht mit einer nachhaltigen Wende zu rechnen…

Tja, was soll man sagen…Mario Draghi hat mal wieder in die verbale Trickkiste gegriffen und die Märkte haben sofort reagiert. Zudem hat unsere Kanzlerin heute noch verkünden lassen, wenn Sie „.. es in keiner weise sehe, dass irgend ein Land die Eurozone anvertrauen müsse..! “ Es ist schon immer wieder immens wie wenig die Politik tatsächlich liefern muss und wie sehr die Anleger dem billigen Geld auflösen sind. Regierungskrise in Portugal, weiterhin massive Probleme in Griechenland und ein in der praxis zugedrehter Geldhahn in Zypern… Mehr sage ich dazu heute nicht. Nachdem gegenseitig die Nachrichten von gestern nun aber ein kaum gesetzt haben, wird das durchaus interessant sein über beobachten, wie sich jene folgend nun in den Kursen niederschlagen. Insbesondere die heutige Börseneröffnung in den USA kann hier vielleicht ein paar neue Erkenntnisse darüber bringen ob sich der Trend nun möglicherweise abermals nach oben verlagern mag.

Auch die Aktien der beiden Sportwettenanbieter bwin. party und bet-at-home meldeten sich in der vergangenen Woche eindrucksvoll heim. Die Bwin Aktie konnte von der Meldung, dass dem Konkurrenten Full Tilt Poker die Konzession entzogen wurde deutlich profitieren, zudem plant das Unternehmen künftig ordentliche Dividenden an die Aktionäre auszuzahlen. Die Geschäftsleitung habe sich für die „progressive“ Dividendenpolitik entschieden, hieß es in der Pressemitteilung, und will für dasjenige Geschäftsjahr 2011 30 Mio. Euro an Dividende abgeben. Die ersten 15 Millionen Euro sollen dabei im Oktober als Vorab-Dividende fließen, der Rest im Mai 2012. Darüber hinaus kündigte bwin-party an ein Aktienrückkaufprogramm in Höhe von solange bis zu 75 Millionen Pfund aufzulegen.

Jedoch es gibt auch obwohl: berechtigte Hoffnungsschimmer in der Handelswoche. Am 20. des weiteren 21. September findet die nächste große FED Session statt von der sich nicht wenige Anleger im Ergebnis eine erneute Lockerung der US Geldpolitik erhoffen. Sollte Ben Bernanke gegenseitig also ein weiteres Nun mal klar zu einer solchen Maßnahme entschließen, würde dies die Märkte sicherlich erneut befeuern, und die Indizes nach oben ausbrechen. Nichtsdestoweniger Vorsicht, nicht selten spielen die Börsen ein erwartetes, positives Ergebnis bereits vorweg des eigentlichen Ereignisses anhand, um dann die tatsächliche Nachricht bereits wieder feil. Bleibt das Ereignis gar komplett aus ist dasjenige Endtäuschungspotenzial entsprechend groß.

Bei aller Begeisterung via die Wahrscheinlichkeit eines kräftigen Anstieges möchte ich jedoch natürlich nicht die möglichen Gefahren ausblenden. Denn darüber hinaus auf der anderen Seite besteht inzwischen eine sehr realistische Chance auf diese eine, starke Kursbewegung. Warum die aktuellen Niveaus im S&P 500 so entscheidend befinden sich erkennen Sie in dem Chart oben. Der S&P befindet sich in der seit Anfang 2011 Gültigen Unterstützungszone, und zwar pro unteren Ende. Sollte der Bereich nun nach unten verlassen werden, ist dies nächste Kursziel erst erneut bei 1. 288 Punkten zu finden, was sicherlich zu gunsten von die Entwicklung des Deutscher aktienindex auch nicht ohne gravierende Folgen bleiben wird.